22nd of April

A contresens

Amaranto

Amazonian cosmos

Arbres et forêts remarquables

Artistes de la Vie

Biodiversité à Genève

Bruno Manser, la voix de la forêt

Champ de Luttes, Semeurs d'Utopie

Demain Annecy

Demain est à nous

Des insectes dans l’assiette

Dirty Gold War

Douce France

Fast fashion

Food for change

Génération Greta

Green blood

Héros Ordinaires Neuchâtel

Kiss the ground

La forêt pour école

La France à vélo

La grâce du sillon

La puissance de l’arbre

La souris des moissons

La vie cachée en Antarctique

La vie secrète de l’ours à lunettes

Le loup et moi

Le Périmètre de Kamsé

Le Rhône, un écrin de vie en sursis

Le temps des arbres

Les légumes dans le sang

Less is more

Lol, une affaire sérieuse

Main basse sur l'eau : la bataille de l'or bleu

Ni les femmes, ni la terre !

Notre train quotidien

Où sont passées les lucioles?

Ours, Simplement Sauvage

Plus chauds que le climat

Samos, the face of our border

Slow news

Sur les traces de la panthère des neiges

The future of flight – l’avenir de l’aviation

The great green wall

The Kingdom - How Fungi made our World (Au royaume des champignons)

Une fois que tu sais

Une terre à nouveau fertile

Vincent Munier, éternel émerveillé

Vivante !

Vivantes

Wetlands, l’héritage de Luc Hoffmann

Why We Cycle

Alptraum

Einmal eine Auszeit nehmen und die Natur spüren. So die Vorstellung der beiden Jugendfreunde Manu und Robin. Mit viel Enthusiasmus, einer Kamera und einem Handbuch im Gepäck wagen die beiden das Abenteuer Alp. Das Ziel: Ihre alte Freundschaft wiederzubeleben, Freiheit zu finden und dazu zusammen einen Film über den gemeinsamen Alpsommer zu drehen. Doch die unbarmherzige Natur, Rivalitäten um die Schafhirtin der Nachbaralp, Krankheit und Tod von Tieren lassen den Traum dahinschmelzen. Herausgekommen ist ein Alpfilm ohne geschmückte Kühe und Schweizerkreuze, schonungslos, mit viel Wucht, ehrlich – und manchmal einfach zum Schiessen komisch.

 

«Einblick ins Alpleben in voller Härte. Zwei Jugendfreunde, eine Alp und ein hoffnungslos verregneter Sommer. Im neuen Film «Alptraum» wird das Leben hoch oben von einer Seite gezeigt, wie man sie nur selten zu Gesicht bekommt. Entstanden ist eine Geschichte, die heiter und komödiantisch beginnt und mit der Zeit immer ernster wird. Lobmaier zeigt mit seinem Film, wie schnell eine jahrelange Männerfreundschaft im Angesicht einer schönen Schafhirtin zerbröseln kann. Er schafft es aber auch, dem Alpleben regelmässig eine unangenehme Echtheit und Glaubwürdigkeit einzuhauchen und gleichzeitig einige Missstände aufzuzeigen. «Der Film zeigt exemplarisch, was auf einer Alp passieren kann und was auf vielen Alpen passiert.» (Jungfrauzeitung)

 

Regista: 
Manuel Lobmaier
Paese: 
Schweiz
Anno: 
2017
Durata: 
88min.
Lingue: 
Tedesco

Trailer | Alptraum | Manuel Lobmaier

Anno di selezione: 
2018

Date

Storico delle proiezioni

2018

07.04.2018, 18:00 Zug Alptraum

Anzahl Sitzplätze : 100

17.03.2018, 18:30 Zürich, Seefeld Alptraum

Anzahl Sitzplätze : 80